Das war die movin4LIFE Eco Driving Challenge 2016

Lifestyle-Mobility at its Best

Korneuburg September 2016 – Heuer ging die movin4LIFE Eco Driving Challenge in die fünfte Runde. Stationiert auf dem Hauptplatz in Korneuburg standen für die Teilnehmer alternativ betriebene Fahrzeuge bereit, um Wettbewerbsfahrten unter Anleitung zertifizierter Eco Driving Trainer zu absolvieren. Bei den Wettbewerbsfahrten durch das Stadtgebiet von Korneuburg konnten die Teilnehmer ausprobieren, wie viel Power in sauberer Technik steckt. Für die besten Eco Driver gab es brandneue Elektrogefährte als Siegerpreise.

Die prominenten Gäste der movin4LIFE Eco Driving ChallengeDie prominenten Gäste der movin4LIFE Eco Driving Challenge 2016 (v.l.n.r.) : Bürgermeister Christian Gepp, Roman Gregory (Musiker/Moderator), Michael Steinocher (Schauspieler), Reinhard Nowak (Schauspieler), Karin Lischka (Schauspielerin), Clemens Haipl (Autor/Kabarettist/ Schauspieler), Elisabeth Patsios (Chefredakteurin Fahrschulmagazin movin4LIFE), Marcus Reisinger (Initiator movin4LIFE Eco Driving Challenge und Herausgeber Fahrschulmagazin movin4LIFE )

Prominente Gäste

Erstmals startete heuer ein eigenes Celebrity Team, bestehend aus Prominenten und Journalisten, die mit ihrem Support den Gedanken umweltfreundlicher Mobilität unterstützen. Mit dabei waren unter anderen die Schauspieler Reinhard Nowak, Karin Lischka, Michael Steinocher und Clemens Haipl sowie der Musiker und Moderator Roman Gregory.

Ziel der movin4LIFE Eco Driving Challenge ist zu zeigen, dass alternative Mobilitätsformen nicht nur Spaß machen sondern Teil einer modernen und verantwortungsbewussten Lebensweise sind. „Wir wollen die Leute für alternative Mobilität begeistern. E-Fuß ist besser als Bleifuß“, sagt Marcus Reisinger, Initiator der movin4LIFE Eco Driving Challenge. „Mit alternativ betriebenen Fahrzeugen ist man nämlich nicht nur sauberer und leiser unterwegs, man kann ebenso sportlich fahren. Genau diese Vorteile haben wir bei der Veranstaltung demonstriert. Zudem wollen wir den Menschen zeigen, wie man alternativ betriebene Fahrzeuge für eine nachhaltige Ökobilanz betreiben kann. Es geht nicht ums schnell fahren sondern ums gescheit fahren.“

Die Sieger 

Der Sieger des Celebrity Teams wurde per Losziehung ermittelt und bekommt einen Wellness-Gutschein für das Sporthotel Royer in Schladming. Der Sieger ist Roman Gregory.

Aus den Fahrzeuggruppen Renault, KIA und Mitsubishi sind die Gewinner wie folgt:

Gruppe Renault ZOE: Sieger Roger Engin-Deniz , Verbrauch 8,9 kWh/100km Gruppe KIA Soul EV: Sieger Josef Pamperl, Verbrauch 11 kWh/100km Gruppe Mitsubishi Outlander PHEV: Sieger Johannes Frey, Verbrauch 13,4 kWh/100km

Kooperationspartner

Auch Bundesminister Andrä Rupprechter gratuliert den Siegern: „Mit der richtigen Fahrweise wird es möglich, deutlich längere Strecken zurückzulegen – und gerade die Reichweite ist bei Elektrofahrzeugen ein entscheidendes Kriterium. EcoDriving ist daher ein wichtiger Beitrag zur Mobilitätswende. Ich möchte mich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern herzlich bedanken und gratuliere den Siegerinnen und Siegern der Eco Driving Challenge 2016.“

Die movin4LIFE Eco Driving Challenge fand in Kooperation mit klimaaktiv mobil, der Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) für den Verkehrsbereich, statt und wurde von starken Partnern wie Renault Österreich, KIA Schallgruber, Mitsubishi Österreich und der Stadt Korneuburg sowie von den Preissponsoren Arrow K und inmotion Systems unterstützt.

Marcus Reisinger, Herausgeber Fahrschulmagazin movin4LIFE zum Thema Elektromobilität.